Tätigkeitsberichte

Downloads

Tätigkeitsbericht 2018
Tätigkeitsbericht 2017
Tätigkeitsbericht 2016
Tätigkeitsbericht 2015
Tätigkeitsbericht 2014
Tätigkeitsbericht 2013
Tätigkeitsbericht 2012
Tätigkeitsbericht 2011
Tätigkeitsbericht 2010
Tätigkeitsbericht 2009

Tätigkeitsbericht 2018

 

IFS-TAGUNGEN

 

DIE ERHALTUNG VON ZIEGELMAUERWERK AN BAUDENKMALEN

Die Tagung „Erhaltung von Ziegelmauerwerk“ fand am 26.06.2018 in Kooperation mit der Universität Kassel statt. Entsprechend der weiten Verbreitung von Mauerwerk aus Ziegelsteinen ist es häufig Gegenstand von Instandsetzungs-  und Restaurierungsmaßnahmen. Ein Standardfall möchte man zunächst meinen, doch öffnet sich bei der Auseinandersetzung mit Ziegelmauerwerk ein Fächer verschiedenster Fragestellungen und Lösungsansätze. Zu unterschiedlich sind die verwendeten Steine, Belastungen und Vorbehandlungen.

Entsprechend der regionalen Rohstoffsituation und der technischen Entwicklung zeigen Ziegel bzw. Backsteine große Eigenschaftsunterschiede auf. Dementsprechend reagieren sie unterschiedlich auf den Angriff von Feuchtigkeit und Frost, von bauschädlichen Salzen sowie auf Reinigungs- und Restaurierungsmaßnahmen.

Im Rahmen der Tagung wurden denkmalpflegerische und bauhistorische Aspekte ebenso behandelt wie handwerkliche und restauratorische Ansätze zur Reinigung und Verfugung von Ziegelmauerwerk. In Praxisberichten wurden bauphysikalische Erkenntnisse zur Innendämmung, ingenieurwissenschaftliche Untersuchungen zur Statik und Beobachtungen zu Langzeitwirkungen hydrophobierender Imprägnierungen vorgestellt.

 

 

 

 

 

"WAS GEHT?" ZERSTÖRUNGSFREIE UNTERSUCHUNGEN IN DER DENKMALPFLEGE

Am 06.12.2018 wurden im Landesmuseum Mainz Praxiserfahrungen zu aktuellen zerstörungsfreien Untersuchungsmethoden vorgestellt. Nicht die Gerätehersteller, sondern die Anwender der jeweiligen Messtechnik beleuchteten Möglichkeiten und Grenzen moderner Mess- und Untersuchungsgeräte zur Lösung baupraktischer Fragestellungen.

Die technische Entwicklung erlaubt die Miniaturisierung vieler Messgeräte und damit in zunehmendem Maß ihren Einsatz direkt am Gebäude. Insbesondere für denkmalgeschützte Bauwerke ist dies relevant, um die Entnahme von Materialproben und die Anzahl von Erkundungsbohrungen zu reduzieren. Inhaltlich spannte sich der Bogen der Tagung von Fragen der chemischen Analytik über das Dauerthema Feuchtemessung, Gefügeuntersuchung von Bauteilen und bis zur Verfolgung des Verwitterungsfortschritts an einzelnen Bausteinen.

Ergänzend zum Tagungsthema wurde ein Schema zur Bewertung von Skulpturen und Einzeldenkmälern vorgestellt, in das die Ergebnisse diverser Messverfahren einfließen.

 

 

...mehr